presse

Beitrag Teilen

23/03/16 | Presse | Company

Der Unternehmensgründer Werner Schölly ist verstorben

Die Schölly Fiberoptic GmbH trauert um Werner Schölly. Er verstarb am Sonntag, 20. März 2016 im Alter von 70 Jahren.

Werner Schölly hat das Unternehmen über 40 Jahre geprägt und mit Weitsicht geführt. Mit seiner visionären Kraft gelang es ihm frühzeitig, die Entwicklung der 3D-Technologie in der Endoskopie voranzutreiben und diese in neuartige Produkte zu überführen. Damit legte er den Grundstock für das Wachstum des Unternehmens.

Eine schwere Krankheit hat Werner Schölly 2011 dazu veranlasst, beruflich kürzer zu treten und verschiedene Aufgaben auf die Mitglieder der Geschäftsleitung zu übertragen. Zum 1. November 2014 hat er die Führung des Unternehmens an Prof. Dr. Holger Reinecke und das Geschäftsführungsteam übergeben. Seitdem war er als Gesellschafter und in beratender Funktion tätig. Er verstarb im Kreise seiner Familie.

Endoskopie Turm im Kooperationsdesign. Bild: Schölly/WOM

Werner Schölly († 2016). Bild: Schölly

 
Weiterführende Informationen

Die Schölly Fiberoptic GmbH ist ein weltweit agierendes Familienunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Denzlingen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Engineering und der Produktion kundenspezifischer Visualisierungssysteme für die Geschäftsfelder Medical Endoscopy und Visual Inspection.

Von Endoskopen, Kamerasystemen und Lichtmodulen bis hin zu komplexen Visualisierungssystemen bietet Schölly ein breites Produktspektrum für die spezifischen Anforderungen der Märkte. Seit der Gründung im Jahr 1973 entwickelte sich das Unternehmen zu einem führenden Hersteller von endoskopischen Visualisierungssystemen für medizinische und industrielle Anwendungen. Heute beschäftigt das Unternehmen über 600 Personen. Eigene Niederlassungen in den USA, Südamerika, Asien und Europa sorgen weltweit für die Betreuung der Kunden.

Kontakt

Ina Vosseler
Marketing Communications Specialist
Tel.: +49 7666 908 145
i.vosseler@schoelly.de

zurück zur Übersicht