presse

Beitrag Teilen

04/09/18 | Presse | Company

Schölly kümmert sich um eigenen Nachwuchs bei den Mechatronikern

Seit diesem Jahr erfüllt Schölly die Voraussetzung um Mechatroniker auszubilden. Die zwei neu geschaffenen Ausbildungsplätze für 2018 wurden innerhalb kürzester Zeit vergeben.

Mechatroniker erlernen das Zusammenbauen mechanischer, elektrischer und elektronischer Komponenten. Sie montieren diese Komponenten zu komplexen Systemen, installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand. Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Der Ausbildungsbetrieb muss alle durch die IHK festgelegten Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln können. Die Ausbilder leiten die Auszubildenden an und begleiten sie auf ihrem Weg ins Berufsleben

Zum Ausbildungsstart am 1. September 2018 haben bei Schölly acht weitere Auszubildende in kaufmännischen, technischen und gestalterischen Bereichen begonnen.

Mit insgesamt 24 Auszubildenden in sieben verschiedenen Ausbildungsberufen kümmert sich Schölly gezielt um Fachkräfte aus den eigenen Reihen. Das Unternehmen legt großen Wert auf hochqualifizierten Nachwuchs und bezieht seine Auszubildenden von Anfang an in vielseitige Aufgaben mit ein. Die Übernahmequote nach beendeter Ausbildung lag 2018 bei 100 %. 

Mehr zu den Ausbildungsberufen und Erfahrungsberichte lesen Sie auf https://www.schoelly.de/de/career/vocational-training/

Endoskopie Turm im Kooperationsdesign. Bild: Schölly/WOM

Ausbildungsstart Mechatroniker. Bild: Schölly

 
Weiterführende Informationen

Die Schölly Fiberoptic GmbH ist ein weltweit agierendes Familienunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Denzlingen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Engineering und der Produktion kundenspezifischer Visualisierungssysteme für die Geschäftsfelder Medical Endoscopy und Visual Inspection.

Von Endoskopen, Kamerasystemen und Lichtmodulen bis hin zu komplexen Visualisierungssystemen bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen an. Das Unternehmen war und ist die treibende Kraft im Übergang von 2D- zu 3D-Visualisierungssystemen und bei der Miniaturisierung von Endoskopen.

Das Unternehmen wurde 1973 gegründet und beschäftigt heute weltweit über 800 Personen; ca. 400 davon in Denzlingen. Die sechs Vertriebs- und Serviceniederlassungen sind gemeinsam mit dem Stammsitz verantwortlich für die Betreuung der global agierenden Kunden sowie für die Akquise neuer Projekte. 2017 setzte Schölly 130 Millionen Euro um. Der Entwicklungskostenanteil liegt bei rund 10%.

Mehr Informationen unter www.schoelly.de

Kontakt

Ina Vosseler
Marketing Communications Specialist
Tel.: +49 7666 908 145
i.vosseler@schoelly.de

zurück zur Übersicht