Luft- und Raumfahrt

Luft- und Raumfahrt

On-wing Inspektion und Reparatur reduzieren die Standzeit von Flugzeugen.

Neue Endoskoplösungen unterstützen die on-wing Reparatur und vermeiden zeitaufwändige Triebwerksdemontagen.

Die weltweite Zunahme des Luftverkehrs und der starke Wettbewerb durch Low Cost Anbieter führten in den vergangenen Jahren zu hohem Kostendruck bei Airlinebetreibern, Flugzeugherstellern und Serviceanbietern. Um als Airline wettbewerbsfähig zu bleiben, gilt es die Standzeiten eines Flugzeugs so gering wie möglich zu halten. Geplante und ungeplante Instandhaltungsarbeiten müssen daher so effizient wie möglich, unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften, durchgeführt werden. Die Servicedienstleister (MROs) sind gefordert mit passgenauen Servicekonzepten und Lösungen zur optimalen Instandhaltung den hohen Anforderungen gerecht zu werden. 

Neue Anforderungen an Endoskoplösungen

Flugzeugturbinen sind während des Betriebs hohen Belastungen sowie extremen Temperaturunterschieden ausgesetzt. Alle sicherheitsrelevanten Komponenten müssen daher am Boden regelmäßig visuell kontrolliert werden. Reparaturmaßnahmen werden wo möglich unverzüglich, on-wing, d.h. ohne Demontage, eingeleitet. Die hohe Auslastung von Flugzeugen bringt neue Anforderungen an Boroskop- und  Videoskoplösungen hervor. In enger Zusammenarbeit mit Triebwerksherstellern und Instandhaltungsdienstleistern entwickelt SCHÖLLY neue Technologien, die sicherheitsrelevante Wartungsarbeiten deutlich vereinfachen. SCHÖLLY setzt dabei auf endoskopische Lösungen, die nicht nur das Innere von Turbinen und anderen Bereichen des Flugzeugs visualisieren, sondern die den Zielen und Prozessen in der Instandhaltung angepasst sind. Ein Haupziel besteht darin die kostspielige Demontage des Triebwerks zu verhindern. 

Die optische Sichtprüfung als integrierter Bestandteil

aviation_kreis_de.jpg

Mit aktuellen Videoskopen und Boroskopen werden Inspektionen durchgeführt, Ergebnisse beurteilt und die Schadensanalyse in Form von Bildern und Videos dokumentiert. Damit ist die Aufgabe des herkömmlichen Inspektionssystems erfüllt (Bild links). SCHÖLLY entwickelt Inspektionssysteme, die sich darüber hinaus mit der Problemlösung der endoskopisch aufgedeckten Beschädigung befasst. Endoskopische Prüfverfahren werden gemeinsam mit den Kunden zu endoskopischen Prüf- und Reparaturverfahren weiterentwickelt (Bild rechts).

Technische Finessen machen den Unterschied

Zur Erleichterung der Inspektion für das Servicepersonal und zur Steigerung der Effizienz in der Instandhaltung, integriert SCHÖLLY weitere Technologien in die Endoskoplösung. Dazu zählen  innovative Prüfverfahren, 3D Inspektionen oder zusätzliche Reparaturfunktionen. Durch Inspektionen in 3D erhält der Anwender die räumliche Sicht und kann gefundene Beschädigungen schneller zuordnen. Mit Reparaturfunktionen, wie z.B. einer Reinigungsfunktion, kann die Beseitigung von zuvor gefundenen Ablagerungen ohne Zeitverluste vorgenommen werden. Die Integration einer Messfunktion hilft bei der Entscheidung, ob eine kosengünstige Reparatur anstelle eines Komponententauschs durchgeführt werden kann. 

Weiter zur Triebwerksinstandhaltung