Visual Inspection

WAS LEISTET MODERNE KAMERATECHNOLOGIE

8 gute Gründe, die für ihren Einsatz sprechen

1. Mit Full HD werden Defekte schneller erkannt

Mit der Full HD Technik werden Prüfbilder in der Horizontalen mit 1920 Pixel und in der Vertikalen mit 1080 Pixel auf dem Monitor dargestellt. Die hohe Auflösung sorgt für ein detailreiches Bild mit über 2 Mio Pixel. Inspektionssysteme mit PAL Auflösung z.B. erreichen nur 440k Bildpunkte. Mit der höheren Auflösung in Full HD werden Defekte detailliert dargestellt und damit schnell erkannt.

2. Prüfbilder können zur Dokumentation gespeichert werden

Bei der endoskopischen Kontrolle können z.B. Stichproben in Form von Prüfbildern auf einem USB Stick gespeichert werden. Im Falle einer Kundenreklamation, kann mit Hilfe des Prüfbildes der Auslieferungszustand belegt werden.

3. Effiziente Prüfvorgänge durch Videoalgorithmen

Mit Videoalgorithmen kann das Prüfbild optisch verändert werden und liefert zusätzliche Informationen. Der Videoalgorithmus „Selektive Farbanhebung“ z.B. betont Abweichungen farblich, sodass der Anwender diese mühelos und schnell erkennen kann. Im Beispiel links handelt es sich um Korrosion, die durch den Algorithmus besser erkannt wird.

 

 

4. Soll/Ist Vergleiche am Monitor, die dem Anwender mehr Sicherheit geben

Um einen Defekt sicher zu identifizieren, kann ein Referenzbild direkt auf dem Monitor angezeigt werden. Bei der sogenannten Split Screen Funktion zeigt eine Hälfte des Bildschirms das Live-Bild der optischen Kontrolle und die andere Hälfte ein beliebiges Bild. Dies kann z.B. ein Referenzbild mit dem Sollzustand oder dem Defekt des Prüfobjektes sein. Somit ist ein direkter Vergleich und eine schnellere Beurteilung möglich.

5. Prüfbilder entstehen nicht nur im Kopf des Prüfers

Im Vergleich zur direkten Sichtprüfung mittels Endoskop, bei der die Prüfung nur von einer Person durchgeführt werden kann, werden bei Prüfungen mit moderner Kameratechnologie die Bilder auf einem Monitor visualisiert. Dies ermöglicht beispielsweise, dass bei Beurteilung kritischer Defekte alle Beteiligten das gleiche Bild vor Augen haben.

6. Dauerhaft konzentriertes Arbeiten und weniger Ermüdung

Die hohe Auflösung in Full HD (1920 x 1080p), aber auch die Möglichkeit Abweichungen durch Algorithmen schneller zu identifizieren, ist für den Prüfer auf Dauer weniger anstrengend. Damit werden Konzentrationsfehler vermieden und die Prüfqualität erhöht.

7. Bestehende Endoskope weiternutzen, dabei von modernen Funktionen profitieren 

Die neue Kameratechnologie kann mit bestehenden Endoskopen genutzt werden. Alle Endoskope und Fiberskope mit DIN Okular werden über den HD Kamerakopf an die FlexiVision 100 angeschlossen.

8. System ist eine sichere Investition in die Zukunft

Insgesamt deckt das System einen Durchmesserbereich von unter einem Millimeter bis zu größeren Endoskopdurchmessern wie beispielsweise 10 mm ab. Im kleinen Durchmesserbereich von 0,7 – 4 mm empfehlen wir FlexiScope 2 und 3 Sonden. Im größeren Durchmesserbereich nutzen Sie hochwertige HD Optiken von SCHÖLLY oder beliebige Endoskope mit DIN Okular. Damit ist das System auch für neue Prüfaufgaben bereit.

FlexiVision 100 anfragen

 

 

Weitere Informationen